Donnerstag, 30. April 2015

Myrto Natural Cosmetics - Bio Night Oil S

Öle verwende ich schon sehr lange, Gesichtsöle entdecke ich erst in letzter Zeit nach und nach. Mit einzelnen Ölen kam ich nicht so richtig klar im Gesicht, da sie entweder zu wenig pflegend oder viel zu schwer und fettig waren. Die Ölkombinationen, die ich für Haut & Haar hier habe, eignen sich zudem meist auch nicht für das Gesicht. Weiterhin sind mir etliche Gesichtsöle einfach zu teuer oder riechen unangenehm für meine Nase.
Umso mehr freute es mich natürlich, als mir dieses Öl in Absprache mit Myrto zur Verfügung gestellt wurde, denn es sprach mich sowieso an. Ich konnte mich nicht zwischen Öl, Creme und Haarprodukten entscheiden, mit was ich den Einstieg bei Myrto beginnen will und entschied mich letztendlich für das Öl.


Fakten

Gesichtsöl für sensible Haut
50ml kosten 32,50€
Ohne Tierversuche
Vegan

PR-Sample



Das sagt der Hersteller

"Das BIO NIGHT OIL S ist ein kostbares Gesichtsöl für die regenerierende Gesichtspflege. Aufgrund des hohen Anteils an oxidativ instabilen (lichtempfindlichen) Wirkstoffölen ist es sinnvoll, dieses Gesichtsöl pur bevorzugt abends einzusetzen. Das zellschützende, tiefenregenerierende Bio Night Oil S zieht schnell und gut ein. Es fördert die Bildung entzündungshemmender Substanzen in der Haut, stärkt das hauteigene Immunsystem und lässt die Haut frei atmen. Bio Night Oil S mit zart duftendem, reinem Bio Bourbon Vanilleextrakt aus CO2-Extraktion verzichtet auf ätherische Öle.Das Bio Night oil S kann tropfenweise sehr sparsam pur auf Gesicht und Dekollete verteilt werden, gezielt auf problematische Hautpartien, über einer Feuchtigkeitspflege oder zur Anreicherung der sonstigen Gesichtscreme."


Inhaltsstoffe

Simmondsia Chinensis Seed Oil, Argania Spinosa Seed Oil, Cannabis Sativa Seed Oil, Squalane, Oenothera Biennis Seed Oil, Tocopherol, Schizandra Sphenanthera Fruit Extract, Vanilla Planifolia


Meine Meinung

Die Flasche ist zum Glück mit einer Pipette ausgestattet und aus Glas gefertigt. Ich mag Plastikflaschen bei Öl nicht sonderlich und mit Pipette lässt sich wesentlich einfach dosieren.



Zuerst möchte ich auf die tollen Inhaltsstoffe eingehen! Bei vielen (Gesichts-)Ölen stören mich zusätzliche und unnötige Stoffe, wie zB. deklarationspflichtige Duftstoffe oder gar Alkohol. Dies ist bei diesem Öl nicht der Fall. Es basiert hauptsächlich auf Jojoba, Argan- und Hanföl
Jojobaöl ist ein sehr beliebtes Öl, da es sehr stabil ist und einen dezenten Geruch aufweist, dadurch eignet es sich perfekt als Basisöl. Arganöl ist sowieso sehr gängig in Pflegeprodukten, da es eine gute anti-oxidierende Wirkung hat. Hanföl ist weniger bekannt, dabei hat es eine gute entzündungshemmende Wirkung. 
Die Basis besteht somit aus einer guten Ölkombination, die nicht zu schwer ist und damit gut einzieht und keinen fettigen Film hinterlässt.
Weiterhin sind noch enthalten: Squalane, Nachtkerzenöl, Schisandra- und Vanilleextrakte. Konserviert wird das Öl durch Tocopherol (Vitamin E).

Insgesamt verwende ich bevorzugt Einzelöle, statt Mischungen, da oft mir irgendwas in der Mischung nicht zusagt. Doch diese Kombination finde ich ausgewogen, nicht zu viel nicht zu wenig.

Der Duft ist sehr dezent! Bei dem Argan-Gehalt hätte ich einen strengeren Duft erwartet, doch er ist sehr neutral. Das einzige, was ich wahrnehme, ist der typische "Öl" Geruch, wie es zB. reines Jojoba oder Aprikosenkernöl hat, mild und neutral eben. Dazu gesellt sich ein dezenter lieblicher Vanilleduft.
Nach dem Auftrag verfliegt der Geruch sehr schnell, aber beim Auftrag genieße ich den leichten angenehmen Duft. Ich mag Vanille sehr, doch meist stinkt es eben künstlich süß, das ist hier nicht der Fall.

Nun zur Anwendung. Ich habe dieses Öl bisher nur im Gesicht verwendet, da es mir für den Körper zu schade ist und für die Haare habe ich genügend andere Öle.
Eine Zeit lang testete ich das Öl solo aus, ohne noch meine Martina Gebhard Cream zu verwenden. Damit kam ich auf Dauer nicht klar, da dies zu wenig Pflege für meine Haut war. Diese ist aber auch trocken und ich testete dies in der kalten Phase neulich.
Daher trage ich je nach Bedarf entweder nur Öl auf, Öl gemischt mit Creme oder eben manchmal abends noch einen Tropfen, wenn meine Haut sehr trocken ist.

In der Regel gehe ich folgendermaßen vor:
- Gesicht reinigen mit Salzseife oder Reinigungsmilch
- Hydrolat auftragen
- Öl auftragen

Die Menge richtet sich nach Bedarf zwischen 2-5 Tropfen Öl, im Schnitt meist 4 Tropfen. Ich habe das Öl auch schon in Kombination mit einem Serum, zusammen mit Creme, mit Sonnenschutz etc. getestet und es ist sehr verträglich mit anderen Produkten. Toner, Serum, Öl und Creme zusammen ist aber dann selbst mir zu viel und wird maximal an einem schlechten Tag eingesetzt.

Die Pflegewirkung finde ich wirklich gut! Mit Öl alleine komme ich auf Dauer nicht so klar, da fehlt wohl noch irgendwas. Für zwischendurch oder in guten Phasen, wie es meist im Sommer mal ist, finde ich dieses Öl vollkommen ausreichend.



Bewertung

Ich habe an diesem Öl absolut nichts auszusetzen! Ja, der Preis ist nicht gering und vor 5 Jahren würde ich niemals erwägen, das Öl nachzukaufen. Doch relativ gesehen hält sich die Menge von 50ml für ein Gesicht lange genug. Da ich sehr zufrieden mit dem Öl bin, ist der Preis vollkommen angemessen.
Zudem finde ich dieses Öl von allen für das Gesicht getestete Öle am besten! Ich werde es also sicher kaufen, sollte es irgendwann mal leer sein und kann es gerade denjenigen, die entweder empfindliche Haut haben, oder die ins Thema Öl für das Gesicht einsteigen wollen, nur empfehlen =)

Erwähnt wurde dieses Öl übrigens auch schon bei Pretty Green Woman.


Kennt ihr schon Produkte von Myrto, wenn ja, könnt ihr etwas empfehlen? Und was ist euer liebstes Öl für das Gesicht?



Eure

Montag, 27. April 2015

Neuigkeiten der Woche 27.04.15





  • Bis zum Monatsende gibt es noch ausgewählte Lavera Produkte bei DM! Ausgewählt wurden einige Bestseller, die nun in einem extra "Your Natural Make-Up Selection" Aufsteller präsentiert werden.
  • Bis Donnerstag gibt es noch 20% Rabatt auf alle Produkte von Alterra bei Rossmann - also zugreifen ;)
  • Bei Pure Skinfood gibt es Rabatt auf Versandkosten bis zum Muttertag (10. Mai). Nach Ö ist er komplett gratis, nach DE kostet es 4,90€.




  • Santaverde hat ein Kennenlernset kreiert, welches die 3 beliebtesten Produkte in Kleingröße anbietet. Enthalten sind Reinigungsemulsion, Creme Medium und Hydro Repair. 3x15ml kosten 12,90€.
  • Bei Müller gibt es nun auch eine Haarpflegelinie von Terra Naturi. Details findet man dazu leider an offizieller Stelle nicht, da müsst ihr selbst mal stöbern.
  • Mysalisfree hat ein neues Produkt herausgebracht: den Bio-Augenbalsam. Er enthält 15ml, kostet 22,50€ und ist vegan. Mehr Infos hier.
  • Von Mahlenbrey gibt es ein neues Öl, das Amor Tonka-Sandel Öl. Es duftet nach Tonka & Sandelholz, kostet 24,50€ und enthält 50ml.





  • ILIA Beauty hat mal wieder ein limitiertes Produkt entworfen. Dieses Mal ist es ein Tinted Lip Conditioner in der Farbe "Pink Moon". Er enthält 4g und kostet 26$. Leider nicht vegan, mehr Infos hier.





  • Mittlerweile ist meine Haut im Vergleich zu früher ja echt gut geworden. Doch gänzlich befreit von Unreinheiten bin ich immer noch nicht, weshalb ich auf kleine SOS Mittelchen gegen Pickel schwöre. Der Pickeltupfer von Alva ist zB. eins dieser Mittelchen, welchen ich euch auf dem Blog vorgestellt habe.
  • Passend zum Thema Unreinheiten: für mich ist eine milde Reinigung neben der richtigen Gesichtspflege das A und O geworden! Normalerweise schwöre ich auf Reinigungsmilch, doch konnte ich zum ersten Mal einen Reinigungsschaum testen und zwar den von MuLondon in der parfümfreien Variante!





  • Eine feine Liste an veganer Mascara kann man sich bei Once upon a cream anschauen! Dazu gibt es noch Kurzreviews zu ausgewählten Mascaras, unter anderem die neue von Benecos.
  • Bei Herbs & Flowers hat Ida eine supertolle Liste an duftstofffreier Kosmetik zusammen getragen! Enthalten sind naturkosmetische Produkte von Kopf bis Fuß - wer nicht so den Überblick über Kosmetik ohne Duftststoffe hat, sollte mal rein schauen. Aber aufgepasst: nicht nur deklarierungspflichtige Duftsstoffe können reizen, sondern auch Parfüm & Alkohol.
  • Hat jemand von euch die Every Day Minerals Jojoba Base MF benutzt? Falls ja - die Farben wurden geändert! Infos dazu und auch Swatches findet ihr bei Projekt Schminkumstellung.
  • Bei Incipedia gibt es ein tolles DIY Rezept für einen Toner. Die Wirkstoffe sind unter anderem Unrea und Nicotinamid, was bei mir auch schon länger auf der To Do Liste steht!


Eure

Freitag, 24. April 2015

Meine zweite "Wunderwaffe" gegen Pickel: der Alva Pickeltupfer.

Wer länger auf meinem Blog mitliest, weiß sicher Bescheid: Ich habe stellenweise mit fiesen Unreinheiten zu kämpfen. Mit meiner Umstellung auf noch mildere Naturkosmetik, Produkte mit wenig bis kein Alkohol und naturkosmetischen Teintprodukten (vor allem Mineralfoundation!) wurde das ganze Drama allerdings endlich besser.

Im Zuge meiner Testphase mit duftstoffreien Produkten wurden meine Rötungen, die ich nie so ganz in den Griff bekommen habe, noch besser. Mehr dazu werde ich euch aber an anderer Stelle berichten ;)

Ich halte nichts von speziellen Akneprodukten, denn diese sind meist so scharf formuliert, dass sie langfristig gesehen eher schaden, als helfen. Zudem habe ich eine trockene & unreine Haut - doch die meisten Akneprodukte sind auf fettige Haut ausgelegt und setzen daher Alkohol en masse ein.
Daher habe ich vor einiger Zeit schon mit speziellen Pflegeprodukten aufgehört. Was ich allerdings nach wie vor nutze, sind lokale Mittelchen, um gegen einzelne Pickel vorzugehen. Diese sind wirklich nur für eine lokale Anwendung konzipiert! Meine erste "Wunderwaffe" habe ich euch schon längst vorgestellt, die CMD Teebaumöl Zinksalbe. Heute geht es um mein zweites Produkt dieser Kategorie und zwar von Alva!














Fakten

Rhassoul Pickeltupfer
5ml
Je nach Bezugsquelle 5,29€ - 6,90€
Ecocert & IHTK Siegel
Ohne Tierversuche
Vegan 



Das sagt der Hersteller

"Bekämpft intensiv Pickel verursachende Bakterien und trocknet diese rasch aus. Klein und praktisch zum Auftragen, somit ideal für unterwegs."


Inhaltsstoffe

Melaleuca Alternifolia Oil*, Lavandula Angustifolia**, Leptospermum Scoparium***, Citrus Limonum Oil**, Limonene, Citral, Linalool, Coumarin. *ingredients from organic farming, **from natural origin, ***wild harvest



Meine Meinung

Der Pickeltupfer kommt in einer winzigen kleinen Glashülle daher. Der Deckel kann problemlos auf- und zugeschraubt werden. Die Menge erscheint mit 5ml wirklich gering und ich muss sagen: es reicht aber aus. Wenn man den Tupfer wirklich jeden Abend verwenden will, wird er sicher zu schnell leer. Bei mir wird es allerdings eher als Notfallmittel eingesetzt und daher hält er weitaus länger. Für die normale Anwendung auf abheilende Pickel nehme ich oben erwähnte CMD
Zinksalbe.




Die Anwendung gestaltet sich sehr einfach:
Man schraubt den Deckel ab und tupft etwas mit dem Kugelköpfchen auf den Pickel. So landet nur eine kleine Menge auf der Haut und es verläuft nichts.
Die Farbe ist auf der Haut transparent, macht also keine Flecken oder ähnliches! Ich schätze es, dass hier sehr kontrolliert aufgetragen werden kann und man vor allem keine Finger dazu benötigt.

Der Duft ist ziemlich penetrant, aber kein Wunder bei den Inhaltsstoffen. Am meisten rieche ich Teebaum, danach ein bisschen Manuka. Wer den Geruch von Teebaumöl nicht mag, sollte von diesem Tupfer Abstand nehmen. Von Lavendel nehme ich nichts wahr.

Die Inhaltsstoffe sind sehr minimalistisch: Teebaumöl, Lavendelöl und Manuka. Dies kombiniert gleich von drei Stoffen die Eigenschaften zur Pickelbekämpfung, denn wie jeder weiß, wirken diese entzündungshemmend & antiseptisch. Ansonsten sind noch Zitrusöl und vier Duftststoffe enthalten. Diese letztere müssten wirklich nicht sein, aber: da ich sie nur lokal auftrage, genehmige ich mir das quasi.

Zudem: ich glaube, es gibt kein einziges Pickelprodukt in NK-Qualität ohne Alkohol und ohne Duftstoffe!

Wer sich nun fragt, wieso ich gleich zwei Produkte gegen Pickel zu Hause habe:

  • Die CMD Zinksalbe wird eher prophylaktisch verwendet, wenn ich merke, dass da ein Pickelchen erscheinen will und im weiteren Verlauf zur Abheilung.
  • Der Alva Pickeltupfer wird eingesetzt, wenn ein schlimmer Pickel auftritt, den ich dann vorsichtig (!) ausdrücke. Danach wird er einige Male mit dem Tupfer behandelt, danach komt die CMD Creme drauf.



Bewertung

Abzug gibt es ein einziges Sternchen für die Duftstoffe, die eigentlich vollkommen unnötig sind. Ansonsten bin ich rundum zufrieden! Es ist ein naturkosmetisches Produkt, welches nicht zu viel kostet, sich einfach auftragen lässt und keinen Alkohol enthält. Von den Inhaltsstoffen her kann ich es daher jedem empfehlen, der kein Problem mit den enthaltenen Duftstoffen hat. Lokal aufgetragen "schaden" sie mir nicht, ganzflächige Anwendung würde ich keinem empfehlen!
Zudem ist es ein sehr gutes Mittel bei akuten Pickeln und nach dem Ausdrücken, wenn dies mal passiert. Hier hat der Pickeltupfer die Nase vor der CMD Zinksalbe, die dafür vorbeugend eine bessere Wirkung hat.


Bekannt zu sein scheint dieser Pickeltupfer so gar nicht, denn man findet kaum Berichte darüber. Einen habe ich gefunden und zwar bei Beautyjagd.


Kennt ihr den Pickeltupfer oder die Zinksalbe schon? Was verwendet ihr denn zur Bekämpfung von Pickeln am liebsten?



Eure

Donnerstag, 23. April 2015

Mein erstes Mal Schaumreiniger: MuLondon - Organic Fragrance-Free Foaming Face Wash

Dieser Reinigungsschaum von MuLondon ist mein erstes Produkt dieser Marke und ich war wirklich extrem neugierig!
Zum einen hatte ich mich natürlich sehr gefreut, dass mir das duftstoff-freie Produkt eingepackt wurde und zum anderen kenne ich eben weder MuLondon noch Schaumreiniger. Ich reinige seit Ewigkeiten mit Öl und Reinigungsmilchen und war daher gespannt, wie sich ein solcher Schaum wohl machen wird.
Im Test wurde er ausschließlich für die abendliche Gesichtsreinigung verwendet, andere Anwendungszwecke sind nicht geplant.

Wer genauer nachlesen möchte, wie es zur Kooperation von Vegane Pflege und mir kam oder noch nichts von besagtem Shop gehört hat, darf gerne mein Interview mit der Besitzerin Anne Schaaf nachlesen!.






Fakten

Reinigungsschaum
150ml kosten 17,99€
UK Vegan Society & Cruelty Free Siegel
Ohne Tierversuche
vegan

PR Sample



Das sagt der Hersteller

"Dieser schäumende Gesichtsreiniger wurde mit Jojobaöl und Rosmarin-Antioxidant und ohne Zusatz von Duftstoffen gefertigt. Er eignet sich selbst für die sensibelsten Hauttypen.

Durch seine Basis aus Bio-Kokosöl- und Sonnenblumenölseife ist dieser Cleanser frei von SLS und Tensiden und reinigt daher besonders sanft, ohne der Haut ihre natürlichen Fette zu entziehen. Ideal für die tägliche Gesichtspflege, aber auch zur Reinigung der Hände oder des gesamten Körpers. Dieser Cleanser kann auch als Rasierschaum verwendet werden! Am besten kombinieren Sie die Anwendung mit einem der MuLondon Organic Moisturiser.
Anwendung: Kann zur Gesichts-, Hände- und Körperreinigung sowie als Rasierschaum verwendet werden. Den Schaum zwischen den Händen verreiben und auf die feuchte Haut auftragen, danach mit klarem Wasser abspülen. Augenkontakt vermeiden! An einem kühlen Ort aufbewahren, direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Nach der Verwendung wieder gut verschließen."



Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Potassium Sunflowerate (Saponified Sunflower Oil)*, Potassium Cocoate (Saponified Coconut Oil)*, Glycerin (vegetable, naturally occurring)*, Potassium Chloride, Potassium Citrate (Potassium Salts), Simmondsia Chinensis (Jojoba Oil)*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary Extract)*

* aus kbA



Meine Meinung

Die Verpackung ist wie für alle MuLondon Produkte sehr schlicht und einfach gehalten: eine transparente Kunstoffhülle mit weißem Plastikdeckel, dazu das Etikett. Die Hülle ist ein sehr praktischer Pumpspender, was ich für diese Art von Produkt bevorzuge.

Die Entnahme gestaltet sich leicht, da der Pumpkopf gut funktioniert. Je nach Vorliebe reicht ein Pumpstoß für das ganze Gesicht aus. Ich nehme nur dann zwei, wenn ich Mineralfoundation abnehme, die gerne etwas hartnäckig ist. Für die Reinigung der Hände & Körper habe ich den Reiniger nicht getestet, da er mir dafür "zu schade" ist und ich sowieso genügend Duschgel & Seifen besitze =)

Bei der Anwendung gehe ich wie folgt vor:
Zuerst befeuchte ich mein Gesicht mit etwas Wasser und pumpe mir dann etwas des Schaumreinigers in meine Hände. So auf der Hand sieht das dann nicht sonderlich beeindruckend, viel oder nach Schaum aus, aber das erledigt sich von selbst, sobald man etwas zwischen den Händen aufgeschäumt hat.


Danach massiere ich den dabei entstandenen Schaum auf meinem Gesicht ein und spüle danach gut und lange mit Wasser ab.

Das lange Abspülen finde ich irgendwie notwendig, da ich sonst das Gefühl eines leicht klebrigen Films auf der Gesichtshaut habe. Wenn ich gründlich genug abgespült habe, ist das überhaupt kein Problem mehr - ich muss aber länger spülen, als es bei meinen Reinigungsmilchen immer war.

Zum Kernpunkt der Sache, die Reinigungswirkung! Ich finde diese gut und zwar wirklich gut. Gerade Makeup geht damit doch einen Ticken einfacher runter als mit meiner Martina Gebhardt Reinigungsmilch.

Wer sich übrigens fragt, wie denn so ein Produkt ohne Duftstoffe riecht: ganz natürlich und nach seinen Inhaltsstoffen. Ich nehme einen seifigen, leicht "salzigen" Duft wahr. Es riecht weder unangenehm noch penetrant, sondern eben natürlich unbeduftet. Vom Rosmarin nehme ich mit meiner Nase nichts wahr!

Nachteile gibt es dafür aber auch. Die Reinigung ist zwar ordentlich, aber dafür bleibt im Vergleich zu einer Reinigungsmilch die Pflegewirkung etwas auf der Strecke. Dies ist gerade für Menschen wie mich mit trockener & empfindlicher Haut nicht so förderlich. Ich habe daher den Schaum gar nicht wochenlang am Stück benutzt, sondern immer nur einige Tage lang. Wie es auf Dauer dann mit der Langzeitwirkung aussieht, kann ich also nicht beurteilen. 

Ein Manko noch, welches ich auf jeden Fall erwähnen möchte:
Der Hersteller weißt ausdrücklich auf diese Tatsache hin: Augenkontakt vermeiden! Dies lässt sich nun nicht wirklich immer vermeiden, wenn man sich damit das Gesicht wäscht, was eben zur Folge hat, dass doch mal was ins Auge geht. Und in meinem Falle brennt das dann. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich auch empfindliche Augen habe und mir vieles an Reinigern, Duschgelen und Shampoos mal im Auge brennt. Wenn mir nichts ins Auge geht, brennt auch im Gesicht nichts. Außer ihr habt eine kleine Wunde, dann brennt es auch - dies liegt wahrscheinlich am enthaltenen Rosmarin oder Kaliumcitrat.

Dies führt mich abschließend zu den Inhaltsstoffen. Hauptsächlich basiert der Schaumreiniger auf Wasser, verseiftem Sonnenblumen- und Kokosnussöl und Glycerin. Das Kaliumcitrat (übrigens Kaliumsalz der Zitronensäure) wird als Säureregulator eingesetzt. Insgesamt sind die Inhaltsstoffe minimalistisch und gut kombiniert. Meiner Meinung nach hätte man den Rosmarinextrakt weg lassen können. Dieser befindet sich zwar nur an letzter Stelle der INCI-Liste und ist somit nur zu einem geringen Anteil enthalten - aber: er kann reizen. Mich zumindest, da mir bisher JEDES Produkt mit Rosmarinextrakt teuflisch in den Augen brannte.




Bewertung


So negativ das Ende meines Berichts klingt, so schlecht finde ich den Schaumreiniger gar nicht!
Für mich persönlich kann ich eben nur 3 Punkte vergeben, da es kein Produkt ist, welches ich auf Dauer verwenden kann und will. Dies liegt aber an meiner Haut selbst und dafür kann das Produkt nichts.
Ich spreche daher ausdrücklich eine Empfehlung aus, wenn ihr noch auf der Suche nach einem duftstofffreien Reiniger seid, auf Schaumreiniger steht oder eben keine Probleme mit trockener Haut oder Rosmarinexktrakten habt.
Ich verwende den Schaumreiniger jetzt übrigens bei meinem Freund! Für daheim habe ich ja meine MG Reinigungsmilch und zwei Produkte brauche ich nicht. So muss ich diese nicht immer zum Kerl schleppen und meine Haut beschwert sich nicht über wochenlange Anwendung am Stück und ich kann den Reiniger unbeschwert aufbrauchen =)



Kennt ihr Produkte von MuLondon schon? Seid ihr ein Fan von Reinigungsschaum oder schwört ihr eher wie ich auf Reinigungsmilch? Und was ist ein absolutes Tabu für euch in Gesichtsreinigern?



Eure

Mittwoch, 15. April 2015

Die frische Fußcreme für die warme Jahreszeit: Apeiron - Fuß & Hornhaut Aktiv Balsam

Ich habe euch ja mal berichtet, dass ich immer zwei verschiedene Fußcremes verwende: eine sehr reichhaltige für den Winter / nächtliche Anwendung und eine leichtere mit Erfrischungseffekt für den Sommer. 

Da meine bisherigen Lieblinge leider beide nicht vegan sind, ich aber der Meinung bin, dass ich immer dann vegane Produkte bevorzuge, sofern ich Ersatz finde, habe ich mich auf die Suche begeben. Hier seht ihr also den Ersatz für die bisherige Weleda Fußcreme. Der ist natürlich noch lange nicht leer, aber nachgekauft wird dann die Pflege von Apeiron!

Diese beiden hole ich jetzt bei den ansteigenden Temperaturen wieder hervor. Im Winter benutze ich sie zwar auch ab und an, aber greife dann doch öfters zu reiner Sheabutter.

Fakten

Fußpflege für trockene & rissige Haut
50 ml kosten 9,95€
Ohne Tierversuche!
Vegan
BDIH Siegel


Dieses Produkt wurde mir kostenlos von Talea Naturkosmetik zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmals! 







Das sagt der Hersteller 

"Apeiron Fuß & Hornhaut aktiv Balsam mit Wintergrün- und Baobaböl
pflegt trockene, rissige und verhornte Fußhaut weich und geschmeidig.

Seine sanfte und zugleich effektive Textur wirkt mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Wintergrünöl und Weidenrindenextrakt unansehnlicher Hornhaut entgegen.

Baobab-, Jojobaöl und Sheabutter verbessern die Elastizität strapazierter Haut und machen sie zart und geschmeidig. Kristallsalz aus der Himalaya Region, Pfefferminz-, Teebaum- und Orangenöl beleben, vitalisieren und wirken stimulierend.

Der Balsam ist trotz seines angenehm emulsionsartigen Charakters sehr reichhaltig und zieht schnell und vollständig in die Haut ein. Eine regelmäßige Anwendung sorgt für anhaltend gepflegte, samtweiche und erholte Füße."



Inhaltsstoffe

Aqua, Butyrospermum parkii*, Cetearyl alcohol, Simmondsia chinensis seed oil*, Adansonia digitata seed oil*, Glycerin, Salvia officinalis leaf extract*,  Myristyl alcohol, Gaultheria procumbens leaf oil, Citrus aurantium dulcis oil, Mentha piperita oil*, Sodium cetearyl sulfate, Sodium lauroyl lactylate, Parfum (natural), Sodium chloride, Salix alba bark extract, Arnica montana flower extract, Melaleuca alternifolia leaf oil, Alcohol, Limonene**, Linalool**, Citral**,
* aus kontrolliert biologischem Anbau,
** Bestandteil natürlicher ätherischer Öle


Meine Meinung

Die Verpackung ist schlicht und minimalistisch, wie so ziemlich alle Produkte von Apeiron. Der Vorteil an dieser Tube ist: Man kann sie auf den Kopf stellen & muss sie nicht liegend lagern, was mehr Platz weg nimmt. Zudem ist die Öffnung sehr klein, sodass man perfekt dosieren kann.

Die Konsistenz dieser Creme ist ein bisschen weicher und eher wie eine Lotion im Vergleich zur cremigeren Fußcreme von Weleda. Auftragen und verteilen lässt sie sich jedenfalls sehr gut!
Sie zieht auch recht schnell ein, was praktisch ist, wenn man sich direkt nach dem Duschen die Füße eincremen will statt abends im Bett.

Der Duft ist durch das Wintergrün- und Pfefferminzöl deutlich frischer als die Creme von Weleda. Dennoch ergibt sich ein angenehmer frisch-würziger Duft, der von Baobab und Salbei unterstrichen wird. Die Note ist nicht ganz so krautig wie beim Weledabalm.

Man spürt leider nicht wirklich eine erfrischende Wirkung, nur ganz kleines bisschen. Diesen empfinde ich bei Weleda als etwas stärker, aber möchte ich nicht nachkaufen, da sie eben nicht vegan ist.

Dennoch ist die Pflegewirkung für eine solche leichte Formulierung wirklich gut! Sie pflegt für wärmere Tage und zwischendurch gut, für sehr raue & rissige Füße wird sie wohl nicht ausreichen. Daher nehme ich sie quasi im Sommer und an den guten Tagen.

Die Inhaltsstoffe gefallen mir auch ein bisschen besser, da Alkohol erst an viert-letzter Stelle der INCI-Liste vorkommt. Hauptsächlich basiert die Fußcreme auf Wasser, Sheabutter, Fettalkohol (quasi der gute Alkohol als Konsistenzgeber) und Jojobaöl.



Bewertung

Abzug gibt es für die nicht so stark erfrischende Wirkung. Ansonsten kann ich diese Fußcreme jedem empfehlen, der eine eher leichtere Creme sucht oder eben wie ich etwas frischeres im Sommer bevorzugt. Der Preis ist leider auch höher als bei der Weledacreme, aber dafür ist sie eben vegan.




Habt ihr noch einen Tipp für eine vegane, naturkosmetische Fußcreme, die eine erfrischende Wirkung hat? An Alternativen kenne ich bisher nur noch die Frantsila Creme, die aber nochmal ca. 2€ teurer ist.



Eure


Montag, 13. April 2015

Neuigkeiten der Woche 13.04.2015






  • CMD Naturkosmetik zieht um - von Lutter nach Goslar. Künftig ist der Lagerverkauf Im Kuhlenkamp 7, Goslar zu finden. Bis Ende April hilt: wer vor Ort ab 20€ einkauft, bekommt ein Produktpaket gratis dazu!



  • Am 27. und 28. Juni 2015 findet in Frankfurt die Cosmetica statt. Zuii Organic wird vetreten von Mia vor Ort sein!



  • Von Logona gibt es neue Haarpflegeprodukte! Es wird drei neue Shampoos und die jeweils dazugehörigen Spülungen gebe. Die neuen Sorten: Glanz & Repair, Feuchtigkeit & Schutz und Aufbau & Kräftigung. Einen Überblick und mehr Infos gibt es auch hier.
  • Alverde hat ein neues Produkt, das Fußspray mit Bio-Limette und Bio Echinacea. Es ist vegan.
  • Von Heliotrop gibt es auch ein neues Produkt, das Selection Hals & Dekolleté Serum. Es ist ab Mai erhältlich.
  • Nicht ganz neu, aber überarbeitet: das Alverde Styling Gel! Es wird innerhalb der nächsten Wochen ausgeliefert und verspricht nun noch stärkeren Halt. Mehr Infos hier.



  • Mal wieder limitierte Körperpflege von Alverde: die Pflegeduschen "Blütenmeer" und "Wasserliebe" ist die neue LE für Frühjahr/Sommer. Sie sind vegan und auch in Österreich erhältlich.
  • Die neue LE von Couleur Caramel steht in den Startlöchern! Eine Preview gibt es bei Pura Liv. Ich finde die LE etwas schnarchig, da das Design der Standardverpackung entspricht und mich kaum eines der Produkte reizt - eigentlich nur der Khakifarbene LidschattenDie Lidschatten, Puderperlen und Nagellacke sind vegan.



  • Godfrina von Kalter Kaffee hat die Alverde "Eyecatcher" Mascara für euch genau unter die Lupe genommen und kommt zum selben Fazit wie ich.
  • Hélianthe schrieb über das Thema "Worst of Blog-Kooperationsanfragen". So manches davon kenne ich auch - manchmal kann man nur noch lachen, bei anderen Beiträgen schüttelt man nur noch den Kopf. Für tolle Firmen mit tollen Produkten schreibe ich gerne etwas auf dem Blog (und kennzeichne es natürlich!), aber jeden daher gelaufenen Mist nehme ich nicht an...
  • Wer sich für das Thema Stoffbinden interessiert: bei Anitas Soffbinden-Serie geht es aktuell darum, wo man diese überhaupt kaufen kann.
  • Wer von uns Blassgesichtern kennt es nicht: zu dunkle Foundation. Man kann diese allerdings mittels weißer Foundaton aufhellen. Wie das geht, worauf man achten sollte und welche weiße Foundations es gibt, könnt ihr bei Magimania nachlesen! Aber Achtung: natürlich in konventionell ;)  Allerdings geht das auch mit Naturkosmetik Foundations.
  • Was haben alumoniumfreie Deos mit Impfgegnern zu tun? Das und einige Fakten zum Thema Alu findet ihr hier. Zum Thema: ich benutze selbst sehr gerne Deocreme, aber auch einen konventionellen Balea Deo. Wer auf Alu verzichten will, darf das gerne tun - nur eben nicht übertreiben ;)
  • Und nochmal ein Artikel von Agata.. sorry ;) Hier geht es um die praktische Anwendung von Okklusion (was das ist, wird auch erklärt) bei der Gesichtspflege mit Thermalwasser.



  • Mein absoluter Liebling in der Körperpflege kam bisher bei euch auch gut an: die Sheabutter von Akamuti. Wieso ich diese so toll finde und als Allrounder verwende, könnt ihr im Beitrag nachlesen!
  • Ich habe an der Blogparade "7 Shades of Green" bei Smoke&Diamonds teilgenommen. Meinen Beitrag dazu könnt ihr ruhig anschauen, denn es sind 4 naturkosmetische und wunderhübsche grüne Lidschatten dabei ;)
  • Zahncreme ist für mich nicht sonderlich wichtig - hauptsache sie reinigt & schmeckt gut. Welche ich aber sehr gerne nachkaufe, ist die von Alverde - auch wenn sie einen Ticken minziger sein dürfte.




Eure

Samstag, 11. April 2015

Freitag, 10. April 2015

7 Shades of Green Blogparade: 3x konventionell, 4x Naturkosmetik

Bei Smoke & Diamonds kann man regelmäßig bei Blogparaden mitmachen, in diesem Falle die "7 Shades of ..." Reihe.

Dieses Mal ist das Motto 7 Shades of Green und da musste ich natürlich mitmachen, denn ich liebe grüne Lidschatten!

An alle Naturkosmetikfreunde vorweg:
Ich benutze im Bereich dekorativer Kosmetik auch konventionelle Produkte, sofern sie eben tierversuchsfrei und mittlerweile vegan sind. Zudem habe ich gerade bei Lidschatten noch einige Überbleibsel aus alter Zeit, daher sind die Produkte heute sehr gemischt!

Aber nun zu meinen Lidschatten!



Folgende Produkte sind mit dabei:


  • Sleek "Chaos" Palette (nicht mehr erhältlich)
Ein wunderbarer matter Olivgrüner Farbton! Insgesamt ist die ganze Palette matt, was sehr toll als Base oder zum Ausblenden ist, aber: manche der Farben sind echt verdammt zickig, mit geringer Deckkraft. Wie man sieht, benutze ich das Olive am meisten ;)

  • Sleek "The Original" Palette
Ein schönes Grasgrün mit Schimmer und goldenem Einschlag. Für mich das perfekte  Match zum hellen Hauschka Ton. Die Farbe hier ist wie gewohnt von Sleek gut pigmentiert und buttrig im Auftrag. Ich finde zwar, dieser Ton beißt sich ein bisschen mit meinen grünen Augen mit blauem Rand, aber egal :-D

  • Alverde  Quattro "Fairy Forest"
Darüber hatte ich euch schon mal ausführlich berichtet. Das Grün ist in diesem Falle ein dunkles Tannengrün mit leichtem Schimmer, aber sehr dezent. Erkennt man fast nur im Sonnenlicht, dass der Ton nicht matt ist. Ich benutze diese Farbe gerne im Alltag, wenns morgens schnell gehen muss, da sie keine hohe Pigmentierung hat und nicht zu krass glitzert.

  • Dr. Hauschka Duo 08 (nicht mehr erhältlich)
Ein Lidschatten, für den ich wohl nie den vollen Preis bezahlt hätte. Dafür ist mir die Pigmentierung viel zu schwach auf der Brust. Auch hierzu gab es eine Review auf dem Blog. Ich benutze den hellgrünen Ton dieses Duos ehrlicherweise wirklich selten und nur zusammen mit dem Grasgrün aus der Original Palette. Auch wenn das Foto täuscht, er ist wirklich matt!

  • Alva Green Equinox "Guess What? Green!"
Eins meiner liebsten Pigmente, zu der ich natürlich auch schon einen Beitrag schrieb! Es handelt sich hier um einen dunklen schimmernden Lidschatten in einem dunklen Tannengrün. Es ist eine deutlich andere Nuance als bei dem von Alverde. Farblich passt er nicht sooo gut zu den anderen Tönen hier, daher benutze ich ihn am liebsten zu grau oder schwarz =)

  • Chrimaluxe 97 / Emerald Fire
DAS Lieblingsgrün von mir! Es ist so bombastisch toll in Pigmentierung und allem, dass ich es bald in der Fullsize nachkaufen muss. Ein wunderschönes sattes Smaragdgrün mit viel Schimmer und damit zusammen mit dem Grün aus der Original Palette das am meisten schimmernde. Mittlerweile leider nur noch mit schnöder Nummer bei Chrimaluxe benannt. Ein Loblied dazu findet ihr hier.

  • Manhattan "Modern Green" (nicht mehr erhältlich)
Der mit Abstand älteste  Lidschatten in dieser Reihe. Ich habe ihn schon keine Ahnung wie lange und er will einfach nicht leer werden! Mittlerweile würde ich Manhattan aufgrund der Tierversuchsproblematik nicht mehr kaufen. Der Lidschatten ist eher Petrol als Grün und wird bei mir daher meist nur über schwarzem Lidschatten verwendet, da er dann wirklich verdammt hübsch aussieht.


Und weil nur Text und ein Bild ja blöd sind, gibt es natürlich noch die Swatch-Fotos dazu!

Tageslicht

Sonnenlicht

Sonnenlicht in unscharf für Sichtbarkeit Schimmer & Farbe




Der Übersicht halber am Ende nochmal ein Foto von allen Produkten im geschlossenen Zustand:




Das war auch schon mein Beitrag! Ich hoffe, euch hat die kleine Übersicht gefallen ;) Ich muss es mir jedenfalls regelmäßig verkneifen, weitere grüne Lidschatten anzuhäufen, da ich insgesamt echt viele Lidschatten habe und da erst mal etwas aufbrauchen sollte. Die größte Schwäche als ich noch mehr gekauft habe, war Lila - vielleicht wird das ja die nächste Blogparade?!




Welche der gezeigten Lidschatten kennt ihr denn? Und was sind eure liebsten grünen Lidschatten?




Eure

Donnerstag, 9. April 2015

Alverde Zahncreme 5 in 1 Nanaminze - Für mehr Minzgeschmack in Zahncremes!

Ich muss zugeben: ich bin relativ anspruchslos bei einer Zahnpasta. Zum einen wechsle ich zwischen konventionellen und naturkosmetischen Zahncremes ab und zum anderen ist es mir fast alles egal,. außer Fluorid. 

Die einzigen Ansprüche an eine Zahnpasta, die ich habe, sind folgende: nicht zu teuer, in Läden vor Ort erhältlich, gute Reinigungswirkung und angenehmer & frischer Geschmack.

Immer wieder kehre ich somit zu dieser Zahnpasta von Alverde zurück! Ich mochte lange Zeit die Lavera Basis Sensitive mint, doch auf Dauer waren mir die Salzkörnchen zu viel und es musste etwas neues her. Ein bisschen minziger ist diese Variante von Alverde zudem auch, was ich sehr mag.



Fakten

Zahnpasta mit Fluorid
75ml kosten 1,95€
Ohne Tierversuche
NaTrue zertifiziert
Vegan




Das sagt der Hersteller

"Regelmäßiges Putzen mit der alverde Zahncreme 5 in 1 kräftigt das Zahnfleisch, beseitigt Plaque und schützt durch Fluorid wirksam gegen Karies. Milde Putzkörper lösen schonend aber gründlich gefährliche Zahnbeläge, die Hauptursache für Karies, Zahnstein und Parodontose.
Wertvolle Kräuterextrakte pflegen und stärken das Zahnfleisch. Mildes Nanaminzöl gibt ein frisches Mundgefühl. Ohne Natriumlaurylsulfat. Enhält Natriumfluorid (1450 ppm F-). Für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet."



Inhaltsstoffe

Aqua, Hydrated Silica, Aloe Barbadensis Extract, Xylitol, Sorbitol, Xanthan Gum, Zinc Gluconate, Sodium Coco-Sulfate, Mentha Spicata Var. Crispa Leaf Oil, Calendula Officinalis Flower Extract, Chamomilla Recutita Flower Extract, Limonene, Mentha Arvensis Leaf Oil, Sodium Fluoride, CI 77891



Meine Meinung

Die Farbe der Zahncreme ist schlicht weiß ohne zusätzliche Farbstoffe, Glitzer bunte Streifen oder sonst irgendwas, wie man es gerne mal in konventionellen Zahncremes hat. Brauche ich nicht, also alles gut.

Die benötigte Menge zum Zähneputzen entspricht der üblichen Menge von ca. einer Erbsengröße. Ich bekomme damit alles gut gereinigt.

Die Schaumbildung ist wie bei so ziemlich allen Naturkosmetik-Zahncremes eher gering, aber deutlich stärker als zB. die bei der oben erwähnten Lavera Zahncreme.

Der frische Geschmack nach dem Zähneputzen ist auf jeden Fall vorhanden! Die Nanaminze ist deutlich zu schmecken, bleibt dabei aber natürlich und ist nicht so scharf. Für mich könnte es noch ein bisschen stärker sein, aber das wars auch schon.

Insgesamt bin ich mit dieser Zahncreme wirklich zufrieden!

Einen weiteren Bericht findet ihr bei Anitas Welt und bei Beautyjagd. Eine schöne Übersicht an veganen Zahncremes gibt es bei Kosmetik-Vegan





Bewertung

Die Zahncreme könnte vielleicht etwas minziger schmecken, aber auch so gibt sie frischen Atem, reinigt gut, ist billig und vor allem quasi vor meiner Haustür im DM zu erwerben. Ich habe also nichts auszusetzen und kann sie empfehlen! =)




Welche Zahnpasta benutzt ihr am liebsten? Nehmt ihr auch NK-Zahnprodukte oder ist es euch in diesem Falle egal? Und kennt ihr eine NK-Zahncreme, die noch minziger schmeckt?




Eure
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...